Psychische Widerstandskraft

Resilienz und die psychische Widerstandskraft am Arbeitsplatz

Unser Gesetzgeber hat endlich reagiert – Seit Ende 2013 muss psychische Belastung am Arbeitsplatz von  allen Arbeitgebern ermittelt werden. Das Arbeitsschutzgesetzt fordert explizit die Berücksichtigung der psychischen Belastung in der Gefährdungbeurteilung.

Das bedeutet: Alle Unternehmen und Organisationen müssen auch jene Gefährdungen für Ihre Beschäftigung ermitteln, die sich aus der psychischen Belastung bei der Arbeit ergeben.

Die Gefährdungsbeurteilung ist von daher eine arbeitsschutzgesetzliche Pflicht und sollte auch dementsprechend ernst genommen werden!

Gerne werten wir mit Ihnen Ihre Gefährdungsbeurteilung aus. Vereinbaren Sie einfach ein kostenloses Erstgespräch mit uns.

Hier buchen ►

,,Um Kraft für den Tag zu schöpfen, sollte man das Haus verlassen und dem Sonnenaufgang zusehen.”